Gleich drei glückliche Gewinner mit dem Alumni-Hagen-Preis geehrt

Hagen. Außergewöhnliches Engagement im Studium, besondere Leistungen innerhalb der Fachschaft und besonderer Einsatz auch über die gewöhnlichen Grenzen des Hochschullebens hinaus zeichnen sie aus: die Preisträger des Alumni-Hagen-Preises, welcher auch dieses Jahr wieder, trotz erschwerter Umstände, mittlerweile zum dritten Mal vom Verein der Freunde (VdF) vergeben wurden. Der Preis ging an die Studierenden Felix Ritter, Student der technischen Informatik (E&I), und das Ehepaar Özlem und Cihan Bozkurt, Studierende des Fachbereich Technische Betriebswirtschaft. Ausgezeichnet wurden alle drei für Ihren besonderen Einsatz bei der Überbrückung von Hindernissen im studentischen Leben während der Pandemie sowie der ausgezeichneten Gremienarbeit unter erschwerten Corona-Bedingungen.

Bildrechte: FH Südwestfalen

„Sie setzen sich für andere ein.“, lobte VdF-Vorstandsmitglied Björn Heise am 29.09.2021 die genannten Gewinner im Audimax der Fachhochschule am Standort Hagen während der Preisverleihung. Gemeinsam mit Elke Schönenberg, der aktuellen VdF-Vorsitzenden und dem ehem. VdF-Geschäftsführer, Klaus Sandmann, würdigte Herr Heise die Studierenden und überreichte jedem eine Urkunde samt eines mit 300,- EUR dotierten Schecks. Die Bedeutung von persönlichem Engagement für andere Studierende sowie für die Hochschule sei ebenso wichtig wie herausragende Abschlussarbeiten hieß es - auch weit über das aktive Studentenleben hinaus und durch den Kontakt zum Förderverein. Die Preisträger Herr Ritter und das Ehepaar Bozkurt wurden daher vorab per Telefoninterviews hinsichtlich ihres Engagements befragt und was sie bewegt.

Als Vorsitzender der Fachschaft des Fachbereichs E&I setzt sich Felix Ritter in bedeutsamer Weise für die Belange der Studierenden ein: sei es generell als „Brückenbauer“ zwischen Lehrenden und Studierenden des Fachbereichs E&I oder auch als Mitinitiator einer eigens aufgesetzten digitalen Kommunikationsplattform, um während der Corona-Pandemie das Lernen und Miteinander der Studierenden aufrecht zu erhalten und sogar noch verbessern zu können. Ritter begleitet zudem neben anderen diversen Aktivitäten innerhalb des Fachbereichs E&I die Planung für einen neuen Studiengang „Medieninformatik“ innerhalb einer eigenen Arbeitsgruppe.

Ebenso wie Herr Ritter setzte sich auch das Ehepaar Bozkurt als Bindeglied zwischen Studierenden und Professoren, hier im Fachbereich TBW, ein. Beide sind aktive Anlaufstellen für die Studierenden und tragen so Sorge für eine gute Kommunikation und Vernetzung unter den vielen Studierenden. Weiterhin engagieren sie sich im Studentenparlament (StuPa) und im Allgemeinen Studierenden Ausschuss (ASTa). Auch die Mitorganisation der Erstsemesterbegrüßung 2020/21 & 2021/2022 sei hier als besonderes Beispiel genannt. Erstsemester konnten sich in der Corona-Pandemie bei Fragen virtuell an das Ehepaar wenden, um beim Einstieg ins Studium Unterstützung zu erfahren.

Besonders hervorzuheben war zudem auch ihre Arbeit in der Fachschaft TBW, welche aufgrund von Kandidatur- und Wahlverfahren nur kommissarisch besetzt war. Umso wichtiger sei es aufzuzeigen, welch positive Beiträge Einzelne für das Funktionieren eines derart wichtigen Gremiums für die Studentenschaft leisten können. Zudem sind Herr und Frau Bozkurt Mitglieder des Runden Tisches „Qualitäts- und Verbesserungskommission“ sowie des Runden Tisches „gegen Diskriminierung“.

Herr Bozkurt betonte: „Ich möchte nachhaltig für die Studierenden etwas aufbauen, um das Studentenleben aktiv zu halten und den ständigen Austausch untereinander zu unterstützen.“ Ergänzend fügte Frau Bozkurt hinzu: „Ich möchte für Studierende da sein und meine Erfahrungen teilen, damit andere es einfacher haben als ich selbst.“

Zusammengefasst wurde diese besondere Verleihung in Zeiten der Pandemie wohl am treffendsten durch die Worte von Herrn Ritter, welcher noch hinzufügte: „Die Studierenden sollen wissen, dass sie nicht allein sind (…). Wir machen alle das gleiche durch!“

 

Aktuelle Infos

Juni 2022 Einladung

Weltall-Trilogie: Ein deutscher Astronaut berichtet über seine Astronautenkarriere und seine zwei Raumflüge auf dem Shuttle und zur ISS

Wir laden Sie ein, an drei digitalen Ausflügen in das Weltall unter der professionellen Leitung des Wissenschaftsastronauten Hans Schlegel teilzunehmen.

Im Rahmen einer Zoom-Trilogie haben wir Hans Schlegel für diese zusammenhängenden Online-Vorträge gewinnen können.

 

Wir bekommen aus erster Hand einen tiefen und komplexen Einblick in das Leben eines Astronauten mit spannenden Erzählungen und eindrucksvollen Bildern.

Die Termine dafür sind:

  • Mittwoch, der 08. Juni 2022 um18:00 Uhr
  • Mittwoch, der 22. Juni 2022 um 18:00 Uhr
  • Mittwoch, der 29. Juni 2022 um 18:00 Uhr

Alles wichtige, und wie Sie sich zur kostenlosen Teilnahme anmelden können finden Sie um Bereich Veranstaltungen.

 

„Aller guten Dinge sind Drei“ lautete das Credo der Stunde:

Gleich drei glückliche Gewinner mit dem Alumni-Hagen-Preis geehrt

Hagen. Außergewöhnliches Engagement im Studium, besondere Leistungen innerhalb der Fachschaft und besonderer Einsatz auch über die gewöhnlichen Grenzen des Hochschullebens hinaus zeichnen sie aus: die Preisträger des Alumni-Hagen-Preises, welcher auch dieses Jahr wieder, trotz erschwerter Umstände, mittlerweile zum dritten Mal vom Verein der Freunde (VdF) vergeben wurden. Der Preis ging an die Studierenden Felix Ritter, Student der technischen Informatik (E&I), und das Ehepaar Özlem und Cihan Bozkurt, Studierende des Fachbereich Technische Betriebswirtschaft. Ausgezeichnet wurden alle drei für Ihren besonderen Einsatz bei der Überbrückung von Hindernissen im studentischen Leben während der Pandemie sowie der ausgezeichneten Gremienarbeit unter erschwerten Corona-Bedingungen.

Bildrechte: FH Südwestfalen

„Sie setzen sich für andere ein.“, lobte VdF-Vorstandsmitglied Björn Heise am 29.09.2021 die genannten Gewinner im Audimax der Fachhochschule am Standort Hagen während der Preisverleihung. Gemeinsam mit Elke Schönenberg, der aktuellen VdF-Vorsitzenden und dem ehem. VdF-Geschäftsführer, Klaus Sandmann, würdigte Herr Heise die Studierenden und überreichte jedem eine Urkunde samt eines mit 300,- EUR dotierten Schecks. Die Bedeutung von persönlichem Engagement für andere Studierende sowie für die Hochschule sei ebenso wichtig wie herausragende Abschlussarbeiten hieß es - auch weit über das aktive Studentenleben hinaus und durch den Kontakt zum Förderverein. Die Preisträger Herr Ritter und das Ehepaar Bozkurt wurden daher vorab per Telefoninterviews hinsichtlich ihres Engagements befragt und was sie bewegt.

Weiterlesen ...

22.12.2020 Keine Rallye ist auch keine Lösung

 Corona zwingt Weihnachtsrallye der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen ins Netz, aber nicht in die Knie.

Hagen. Was wären wir in Corona-Zeiten ohne Videokonferenzen? Diese digitalen Wundermittel bringen viele Menschen mit ein paar Mausklicks auf einen Monitor und in Kontakt. Aber was, wenn das nicht reicht? Wenn eine Veranstaltung danach schreit, dass sich Menschen wahrhaftig und persönlich treffen. Bei der traditionellen Weihnachtsrallye der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen ist das so. Wie sollen zwei Studierende per Videokonferenz gemeinsam einen Luftballon platzen lassen. Geht nicht. Aber eine Lösung für das Dilemma, die gibt es.

Weiterlesen ...

„Der Alumni-Hagen-Preis wurde zum zweiten mal verliehen“

29.09.2020

Dieses Jahr wurden Jordan Klitzke und die TBW-Gruppe Jan Fischer, Robin Friedewald, Simon Gärtner, Malte Mündelein und Carolin Zacharias mit dem neuen Alumni-Hagen-Preis ausgezeichnet.
 
Die Zielsetzung des Verein der Freunde der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen e.V. zur Vergabe des Alumni-Hagen-Preises sind unter anderem außergewöhnliches Engagement und besondere Leistungen, die die Hochschule intern und darüber hinaus bekannt machen. Und die Preisträger erfüllen diese Anforderungen ganz außergewöhnlich.

Weiterlesen ...

Nichts ist mehr so wie es war! Business Etikette in Zeiten von Corona

Ein „kleines“ Virus stellt unser komplettes Leben auf den Kopf. Was vor ein paar Wochen noch unvorstellbar war, ist nun Realität geworden. Wir müssen zu Hause bleiben, sämtliche sozialen Kontakte auf ein Minimum begrenzen, ins Homeoffice gehen, unsere Freizeitaktivitäten einschränken oder ganz aussetzen und so vieles mehr. Unser Leben wird bestimmt von dem Corona Virus (SARS-CoV-2)!

Weiterlesen ...

Fachhochschule Südwestfalen